433MHz Kickstarter – zum Laufen bringen

Schon eine ganze Zeit liegt das Pi 433MHz Kickstarter Module bei mir herum. Nun habe ich mich einmal daran gemacht das Teil zum laufen zu bringen.

Die C-Files von der Webseite geladen und auf den Raspberry Pi übertragen. Mit gcc die Files kompliliert:

gcc -o send send.cgcc -o receive receive.cgcc -o socket socket.c

Da der Hope RFM69 über SPI an den Raspberry Pi angeschlossen ist, erst einmal SPI enablen:

sudo raspi-config
-- Interface Options
--- SPI

Der erste Versuch über socket die Pollin 433MHz Steckdose zu schalten schlug schon einmal fehl. Erst einmal den systemCode und unitCode herausfinden und im socket.c anpassen.

Funktionen prepareTxDataOn(void) und prepareTxDataOff(void) updaten.

Quellen:

https://pi433.de/index.html

Raspberry Pi – virtuelle Tastatur für 7”-Display

Always update apt-get:
$ sudo apt-get update

Install matchbox-keyboard:
$ sudo apt-get install matchbox-keyboard

Then, you can open the matchbox-keyboard by enter:
$ matchbox-keyboard

 

Noch ein Shellscript auf den Desktop packen:

#!/bin/bash
matchbox-keyboard

 

Quelle:

http://helloraspberrypi.blogspot.de/2017/05/install-virtual-keyboard-on-raspberry.html

https://sourceforge.net/projects/florence/?source=directory

 

Quickstart -v3

Hier mal wieder eine aktuelle Version zum Installieren eines neuen Raspian auf einer frischen SD-Karte.

Alle wesentlichen Installationsanweisungen des Quickstart – v2 sind nach wie vor gültig.

Die zwei wesentlichen und wichtigen Ergänzungen sind:

  1. SSH enable (für Headless)
  2. WIFI Konfiguration (für Headless)

SSH enable

Eine gute Anleitung findet sich in der Zwischenzeit auf raspberry.org selbst.

Ich habe mich dafür entschieden, nach dem flash der SD-Karte auf der Boot Partition SSH zu enablen. Dazu einfach auf der Boot Partition ein File mit dem namen ssh anlegen (ohne Inhalt).

WIKI Konfiguration (Raspbian Stretch)

Um die WIFI Konfiguration schon vorzudefinieren, wird auf die Boot Partition die Datei wpa_supplicant.conf mit folgendem Inhalt kopiert/erstellt:

# Datei wpa_supplicant.conf in der Boot-Partition (Raspbian Stretch)
country=DE  #omit if US
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
network={
       ssid="wlan-bezeichnung"
       psk="passwort"
       key_mgmt=WPA-PSK
}

So schaut nun die Boot Partition aus, bevor die SD-Karte in den Raspi gesteckt wird:

Boot Partition Dateien

Quellen:

WLAN schon vor der Inbetriebnahme konfigurieren