Screen Capture IrfanView

Bildschirm fotografieren

Mit dem Bildbearbeitungsprogramm Irfan View lässt sich ein Schnappschuss des aktuellen Arbeitsbildschirms erstellen. Dabei bietet Irfan View – im Unterschied zu vielen anderen Programmen – die Möglichkeit, das Bild in einem bestimmten Format zu speichern. Die Bildschirmfoto-Funktion starten Sie entweder über das Menü „Optionen” und den Eintrag „Fotografieren” oder einfach durch Drücken der die Taste [C].

Im folgenden Dialog wählen Sie unter verschiedenen Optionen, etwa ob Irfan View den ganzen Bildschirm oder nur das aktive Fenster speichert und ob es den Mauszeiger ebenfalls aufzeichnet.

Im unteren Bereich legen Sie schließlich fest, ob Irfan View den Schnappschuss sofort als Datei speichert und wohin. Den voreingestellten Dateinamen sollten Sie übernehmen, denn hier fügt das Programm automatisch Datum und Uhrzeit ein. Das gewährleistet, dass jeder Schnappschuss einen Dateinamen erhält, den Sie später schnell wiederfinden.

Source: COM! 2/2007

CSS: Abgerundete Ecken

CASCADING STYLESHEETS 3
Abgerundete Ecken

Wer die Ecken bei Menüboxen und Infokästen abrunden möchte, muss in der Regel aufwendig mit Tabellen und bunten Grafiken tricksen. Beim neuen, noch nicht verabschiedeten Layoutstandard CSS 3 gelingt der gleiche Effekt deutlich einfacher. Erstellen Sie die Infobox mit der folgenden HTML-Zeile:

<div id=”kasten1″>Inhalt</div>

Formatieren Sie die Infobox anschließend mit dieser CSS-Angabe:

#kastenl {background-color:red; width:250px; height:120px; padding:40px; border-radius:30px; -moz-border-radius:30px; }

Die CSS-Eigenschaft border-radius legt den Radius der abgerundeten Ecken in Pixeln fest. Notieren Sie zusätzlich die Angabe -moz-border-radius mit dem gleichen Wert. So lange der neue CSS-Standard noch nicht verabschiedet ist, unterstützt lediglich Firefox diesen eigenen leicht abgewandelten Formatnamen. Durch die geänderten Ecken kommt der Rand nun jedoch mit dem Inhalt der Box in Konflikt. Halten Sie deshalb mit der Angabe padding einige Pixel Abstand.

Sie brauchen übrigens nicht für jede Ecke die gleiche Krümmung zu verwenden (Bild A). Experimentieren Sie nach dem folgenden Muster mit unterschiedlichen Werten:

border-radius: 50px 20px 90px 20px;
-moz-border-radius: 50px 20px 90px 20px;

Beginnend oben links formatieren Sie mit diesem Befehls-Listing die Ecken im Uhrzeigersinn.

Ob die Operation das gewünschte Ergebnis zeigt, kontrollieren Sie in der aktuellen Firefox-Version. Browser wie der Internet Explorer 6, die dieses Format noch nicht unterstützen, präsentieren die Beispielbox weiterhin mit spitzen Ecken.

CSS Runde Ecken

CSS 3 in Aktion: Gestalten Sie individuelle Infokästen mit abgerundeten Ecken (Bild A)

Source: COM! 11/2006

PC übers Netz ausschalten

WINDOWS XP
PC übers Netz ausschalten
Wenn Sie mehrere Rechner über ein Netzwerk verbunden haben, lassen sie sich mit Windows-Bordmitteln über das Netz herunterfahren. So kontrollieren Sie etwa die PC-Nutzung Ihrer Kinder.

Öffnen Sie die Kommandozeile, indem Sie [Windows R] drücken, cmd eingeben und mit „OK” bestätigen. Geben Sie “shutdown -i” ein und drücken Sie die Eingabetaste. Es öffnet sich das Fenster „Remotecomputer herunterfahren” (Bild B).

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen …”. Suchen Sie im folgenden Fenster nach Computern in Ihrem lokalen Netzwerk. Markieren Sie den Rechner, den Sie herunterfahren möchten, und bestätigen Sie mit „OK”.
Wählen Sie unter „Welche Aktion soll für diese Computer durchgeführt werden“, ob der PC heruntergefahren, neu gestartet oder der Benutzer abgemeldet werden soll. Lassen Sie die Einstellung „Benutzer warnen” aktiviert, damit der PC-Nutzer informiert wird, dass der Rechner heruntergefahren wird — und vorher noch seine Daten sichern kann. Über das Eingabefeld legen Sie fest, wie lange die Warnung angezeigt wird.

Geben Sie bei „Kommentar” einen Text ein, der mit der Warnung angezeigt wird, zum Beispiel “Zeit, um ins Bett zu gehen“. Mit „OK” fahren Sie den PC des Nutzers herunter.

Remote PC shutdown

Computer übers Netz abschalten: Ein Kommandozeilen-Befehl schaltet PCs über das Netzwerk ab (Bild B)

Source: COM! 11/2006

Thumbs.db

Die Datei tumbs.db speichert die Vorschaubilder eines Ordner als Kopie. Der Geschwindigkeitsvorteil soll angeblich gering sein und man kann diese Funktion auch deaktivieren:

“Start, Systemsteuerung, Darstellung und Design, Ordneroptionen, Ansicht”

Dort Häckchen setzen bei “Miniaturansichten nicht zwischenspeichern

Schnellstart von Tools

Viele der Tools von Windows XP lassen sich schnell über „Start, Ausführen …” aufrufen. Geben Sie einen Dateinamen aus der Liste ein und klicken Sie auf „OK”.

Programm  Aufruf mit
Computerverwaltung compmgmt.msc
Datenträgerverwaltung diskmgmt.msc
Defragmentierung dfrg.msc
Dienste-Verwaltung services.msc
DirectX-Diagnoseprogramm cbcdiag.exe
Eingabeaufforderung cmd.exe
Ereignisanzeige eventvwr.msc
Freigegebene Ordner fsmgmt.msc
Geräte-Manager devmgmt.msc
Leistungsmonitor perfmon.msc
Lokale Benutzer und Gruppen lusrmgr.msc
Paint mspaint.exe
Rechner calc.exe
Registrierungs-Editor regedit.exe
Task-Manager taslcmgr.exe
Wechselmedienverwaltung ntmsmgr.msc
Zertifikate ertmgr.msc

Symbole bei Links mit CSS

CASCADING STYLESHEETS 3
Symbole für Text-Links

Oft sind Links auf andere Websites mit kleinen Symbolen gekennzeichnet. So erkennen die Besucher sofort, ob beim nächsten Mausklick eine externe Seite oder beispielsweise ein PDF-Dokument erscheint. Dieser Service ist arbeitsaufwendig, wenn Sie sämtliche Grafiken von Hand in Ihre Seiten einfügen.

Es geht auch einfacher: Nutzen Sie eine Formatierung des neuen, aber noch nicht verabschiedeten Standards CSS 3.

Ein einziger Befehl genügt, um externe Links einheitlich hervorzuheben:

a[href = “http”]:before {
content:url(extern.gif);
margin-right:5px; }

Sie formatieren damit alle Links, deren Parameter href mit http beginnt. Die Grafik extern.gif wird jedem dieser Links mit einem Abstand von fünf Pixel vorangestellt (Bild A).

Für PDF-Dateien eignet sich folgendes Format:

a[href = “.pdf”]:before {
content:url(‘pdf.gif’);
margin-right:5px; }

Damit prüfen Sie, ob die Zeichenkette bei href auf .pdf endet. Bei Firefox funktionieren diese Attributselektoren bereits problemlos. Und auch der Internet Explorer 7 wird sie unterstützen.

Symbole für Links (css)

CSS 3: Wenige Code-Zeilen reichen aus, um externe Links mit Symbolen zu kennzeichnen (Bild A)

Source: COM! 8/2006

Eigenes BOOT Logo

WINDOWS XP
Eigenes Boot-Logo

Beim Systemstart zeigen PCs standardmäßig das Windows-Logo auf schwarzem Hintergrund. Mit einer kleinen Änderung in der Datei „boot.ini” legen Sie ein eigenes Bild fest und personalisieren so das Aussehen des Systems.

Erstellen Sie – etwa mit dem Programm Paint – eine beliebige Grafik mit einer Größe von 640x 480 Pixel. Wählen Sie in Paint „Datei, Speichern unter …” . Legen Sie als Speicherort den Ordner „C:\WINDOWS” fest und geben Sie als „Dateiname:” Boot .bmp ein. Unter „Dateityp:” wählen Sie „ 16- Farben-Bitmap (*.bmp,*.dib)”. Bestätigen Sie mit „Speichern”.

Da die Datei „boot.ini” eine Systemdatei ist, schützt Windows standardmäßig den Zugriff darauf. Um die Datei „boot.ini” zu bearbeiten, müssen Sie sie zunächst sichtbar machen. Öffnen Sie dazu den Windows-Explorer und wechseln Sie in das Verzeichnis „C:”. Wählen Sie „Extras, Ordneroptionen …”. Ein neues Fenster öffnet sich. Entfernen Sie unter „Ansicht, Erweiterte Einstellungen” den Haken vor „Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)”. Die Nachfrage, ob die Dateien wirklich angezeigt werden sollen, bestätigen Sie mit „Ja”. Markieren Sie unter „Versteckte Dateien und Ordner” den Eintrag „Alle Dateien und Ordner anzeigen”. Schließen Sie das Fenster mit „OK”. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Datei „boot.ini” und wählen Sie im Kontextmenü „Öffnen”. Ergänzen Sie in der Datei am Ende der letzten Zeile – sie beginnt mit „multi(0)disk(0) …” – die Zeichenfolge • /bootlogo • /noguiboot. Achten Sie darauf, dass Sie die Parameter jeweils mit einem Leerzeichen trennen. Beim nächsten Systemstart verwendet Windows nun Ihr persönliches Bild.

Achtung: Eine missglückte Änderung an der Datei „boot.ini” kann zur Folge haben, dass das System nicht mehr ordnungsgemäß startet. Nehmen Sie also nur die beschriebene Änderung vor. Zudem empfehlen wir, nach der Manipulation im Windows-Explorer die Einstellungen „Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)” und „Versteckte Dateien und Ordner ausblenden” unter „Versteckte Dateien und Ordner” wieder zu aktivieren.

Source: COM! 7/2006

Explorer Spaltenbreite automatisch optimieren

WINDOWS XP
Spaltenbreite im Explorer

Im Windows-Explorer lassen sich Dateien und Ordner über „Ansicht, Details” mit vielen Infos anzeigen, zum Beispiel Dateityp, Attribute oder Besitzer. In den meisten Fällen werden die Informationen jedoch abgeschnitten, weil die Spaltenbreite nicht ausreicht. Mit der Tastenkombination [Strg +] richtet der Windows-Explorer die Spalten automatisch optimal aus (Bild B).
Explorer Spalten

Windows-Explorer: Die Tastenkombination [Strg +] richtet die Spalten optimal aus (Bild B)

Source: COM! 7/2006

Javascript Textbox dynamisch verändern

JAVASCRIPT
Dynamische Textfeldgröße

Mehrzeilige Formularfelder dienen dazu, dass die Surfer Nachrichten, Kommentare oder Anmerkungen eingeben. In den kleinen Feldern ist jedoch fast immer nur ein kurzer Text vollständig zu sehen. Wer mehr eingeben möchte, muss scrollen.

Wenn Sie Besuchern mehr Komfort bieten wollen, dann versehen Sie die Felder mit kleinen Pfeiltasten, über die sie die Größe selbst individuell und vor allem dynamisch einstellen (Bild D).

So geht’s: Benennen Sie das Textfeld nach dem folgenden Muster mit dem id-Parameter:

<textarea • cols=” 50″ • rows=” 5″ • id=”meinung”></textarea>

Fügen Sie unterhalb des Feldes mit folgenden Zeilen zwei Mini-Symbole ein:

<a • href=” # ” • onClick=”weniger()”><img • src=”up.gif” • width=”16″ • height=”16″ • border=”0″></a>
<a • href=” # ” • onClick=”mehr()”><img • src=”dcnqn.gif” • width=”16″ • height=”16″ • border=”0″></a>

Die Grafik „up.gif” zeigt einen nach oben weisenden Pfeil, die Grafik „down.gif” einen nach unten gerichteten. Klicken die Besucher auf „up.gif”, so wird die Funktion weniger() aufgerufen, klicken sie auf „down.gif”, so startet die Routine mehr(). Schreiben Sie die folgenden Skriptzeilen in den <head>-Bereich der Seite:

script • type=”text/javascript”>
<!–
function•mehr(){
document.getElementById(“meinung”).rows • += • 5;
}
function.weniger(){
if•(document.getElementById(“meinung”).rows • > • 5) •  document.getElementById(“meinung”).rows • -= • 5;
}

Javascript Textbox

Komfortables Textfeld: Ihre Besucher passen bei Bedarf die Größe von mehrzeiligen Textfeldern einfach selbst an (Bild D)

Source: COM! 6/2006

Source für ICONs: www.interfacelift.com